Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tierärzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vorträge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Vet-Bücher  
  Günstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    Für Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Kleintierpraxis /     
 
Vergleichende Anwendung zweier antimikrobieller Chondroitinsulfat-Augentropfen beim Hund
Verschiedenste topische Therapien wurden und werden bei spontanen chronischen Defekten des Hornhautepithels und bei einer ulzerativen Keratitis bei gleichzeitiger bullöser Keratopathie empfohlen. Eine Therapieoption stellen die erwähnten Augentropfen dar. Welches Präparat ist das bessere?

Die Wirksamkeit zweier antimikrobieller Chondroitinsulfat-Augentropfen wurde in dieser Untersuchung an insgesamt 80 Hunden mit spontanen chronischen Defekten des Hornhautepithels (SCCED) und bei 14 Tieren mit einer ulzerativen Keratitis bei gleichzeitiger bullöser Keratopathie (UKBK) geprüft.

Nach manuellem Debridement des losen Epithels wurden die Tiere mit Chondroitinsulfat-Augentropfen, die entweder Tobramycin oder Ciprofloxacin enthielten, topisch behandelt. Alle 2 Wochen wurde über insgesamt 4 Wochen der Behandlungserfolg überprüft.

Nach 2wöchiger Therapie waren 53.6% der Augen mit SCCED und 17.6% der Augen mit UKBK geheilt. Nach 4 Wochen waren 81.0% der Augen mit SCCED und 23.5% der Augen mit UKBK geheilt.

Es gab keine statistisch signifikanten Unterschiede in den Heilungsraten bei den Tobramycin- und den Ciprofloxacin-Gruppen.

2 Hunde mit SCCED, von denen einer mit der Tobramycin- und einer mit der Ciprofloxacin-Chondroitinsulfat-Lösung behandelt wurde, entwickelten sterile Abszesse des Hornhautstromas während der Untersuchungszeit.

Die Erfolgsraten von der topischen Therapie mit antimikrobiellen Chondroitinsulfat-Augentropfen kombiniert mit einem manuellen Debridement des nicht-adhärenten Corneaepithels sind vergleichbar mit anderen publizierten konservativen und chirurgischen Therapien der SCCED, sind aber nicht sehr viel effektiver als ein alleiniges manuelles Debridement.

Bei einer UKBK sind die untersuchten Therapien unwirksam.

Die Signifikanz der beiden Fälle mit den cornealen Stroma-Abszesse ist im Moment nicht geklärt und muß weiter geprüft werden.




Quelle: Ledbetter, Eric C., Munger, Robert J., Ring, Rachel D. & Scarlett, Janet M. (2006): Efficacy of two chondroitin sulfate ophthalmic solutions in the therapy of spontaneous chronic corneal epithelial defects and ulcerative keratitis associated with bullous keratopathy in dogs. In: Veterinary Ophthalmology 9 (2), 77-87.





Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

KLEINTIERPRAXIS

Irritationsschwelle für acht Allergene im Pricktest bei gesunden Hundenmembers
Perkutanes Testen (PT) wird beim Menschen gegenüber dem intradermalen Testen zur in vivo Identifizierung der Allergenhypersensibilität bevorzugt, aber die Methode ist für Hunde mit atopischer Dermatitis noch nicht gut beschrieben.
Ziel dieser Studie war eine Identifizierung der irritierenden Schwellenwertkonzentrationen (ITC) für acht Aeroallergene mittels kommerziellem Pricktest bei 20 gesunden privat gehaltenen Hunden.

  • Akute Polyneuropathie infolge Monensinvergiftung bei einem Hundmembers
  • BAER-Tests vor und nach topischer Therapie bei Otitis mediamembers
  • Transiente Myokard-Verdickung bei Katzen mit Herzinsuffizienzmembers
  • Lymphozyten-Subpopulationen bei Hunden mit CAD unter Ciclosporinmembers
  • Thalidomid bei Hunden mit Hämangiosarkom der Milzmembers
  • Erfolgreiche Therapie einer pseudomembranösen Zystitis bei drei Katzenmembers
  • Orale Prednisongabe und Cystatin C-Spiegel beim Hundmembers
  • Antihiston-Autoantikörper bei Dobermännern mit Hepatitismembers
  • SDMA bei Katzen mit hypertropher Cardiomyopathie und Diabetes mellitusmembers
  • Ungewöhnliche Komplikation einer Clostridium tetani-Infektion beim Hundmembers
  • Resistenzen wichtiger Bakterien und ihre Bedeutung für Human- und Tiermedizinmembers
  • CT-Befunde bei Hunden mit klinischen Otitis media-Symptomenmembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved