Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tierärzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vorträge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Vet-Bücher  
  Günstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    Für Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Kleintierpraxis /     
 
Ver
Eine Routineoperation in der Kleintierpraxis, die sehr häufig erforderlich ist: eine perineale Urethrostomie nach Penisamputation bei Katern mit FLUTD. Ist mit der anschließenden Futterumstellung nach Abheilen der Operationswunde alles in Ordnung? Nicht unbedingt, Langzeitkontrolle wird dringend empfohlen, so das Fazit dieser retrospektiven neuen Studie.

Bei 11 Katern mußte eine Revision des Urethra-Stomas erfolgen, weil es nach der perinealen Urethrostomie zu Strikturen gekommen war.

Bei 8 von ihnen zeigte sich bei dem Eingriff, daß die Bulbourethraldrüsen inadäquat abgesetzt worden waren, und bei 3 Tieren kam es zu Extravasation von Urin ins subcutane Gewebe.

Nach Revision des Stomas wurde eine Langzeitkontrolle bei 9 Katern durchgeführt. 8 von ihnen zeigten nach Auskunft der Besitzer keine Komplikationen nach der Revision.

Unmöglichkeit, die Amputation jenseits der Bulbourethraldrüsen durchzuführen, und inadäquate Apposition Mucosa-Haut waren die häufigsten Ursachen für die Ausbildung postoperativer Strikturen.

Die Revision des Stomas wurde nach einem Median von 71 Tagen nach der eigentlichen perinealen Urethrostomie erforderlich, woraus sich ableiten läßt, daß eine Langzeitkontrolle solcher Fälle unabdingbar ist.




Quelle: Heidi Phillips, David E. Holt (2006): Surgical Revision of the Urethral Stoma Following Perineal Urethrostomy in 11 Cats: (1998–2004). In: Journal of the American Animal Hospital Association 42:218-222 (2006)



Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

KLEINTIERPRAXIS

Nasopharyngeale Sialocelen bei brachyzephalen Hundenmembers
Bei brachyzephalen Hunden sind zahlreiche Probleme bekannt, man denke nur an das `Brachyzephalen-Syndrom` der Atemwege. Dieses ist allgemein bekannt, doch wie äußern sich nasopharyngeale Sialozelen (NPS), wie diagnostiziert man sie, und wie sind die Behandlungserfolge? Eine relevante Studie angesichts der so beliebten brachyzephalen Rassen!

  • Acinetobacter spp. auf der Haut gesunder Hunde
  • TRPM8-Agonist bei Hunden mit atopischer Dermatitis und pedalem Pruritusmembers
  • Iridoziliäre Tumoren beim Hauskaninchenmembers
  • `Shock index` zur Identifikation eines akuten Blutverlusts gesunder Hundemembers
  • Erfolgreiche konservative Therapie feliner pseudomembranöser Zystitidenmembers
  • Update zur hepatischen Fibrose beim Hundmembers
  • Serum-Ghrelin bei Katzen mit Hypersomatotropismusmembers
  • Fokale inflammatorische Myopathie der Zunge bei einem Nicht-Corgimembers
  • Osteosarkom im distalen Radius - verkürzen statt amputieren?members
  • Die Rolle Vektor-übertragener Erreger beim Perikarderguss des Hundesmembers
  • Ungewöhnliche Ursache von intermittierendem Niesen und unilateraler Epistaxismembers
  • Ungewöhnlicher Augentumor beim Kaninchenmembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved