Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tierärzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vorträge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Vet-Bücher  
  Günstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    Für Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Kleintierpraxis /     
 
Clomipramin bei Katzen mit psychogener Alopezie
Wenige Erkrankungen werden so kontrovers diskutiert wie die `feline psychogene Alopezie`, von der namhafte Dermatologen bezweifeln, ob sie überhaupt existiert. Sicher ist, daß sie zumindest in der Vergangenheit häufig überdiagnostiziert wurde, als noch nicht bekannt war, daß zahlreiche Katzen in Wirklichkeit schlicht unter allergischem oder parasitär bedingtem Pruritus leiden. Nun wurde von renommierten Verhaltensspezialisten eine Studie publiziert, in der das trizyklische Antidepressivum Clomipramin bei dieser Indikation eingesetzt wurde. Es sollte bei psychogener Alopezie eigentlich helfen...

Eine Plazebo-kontrollierte Doppelblindstudie wurde als prospektive klinische Studie durchgeführt, um zu prüfen, ob Clomipraminhydrochlorid bei Katzen mit psychogener Alopezie wirkt.

25 Katzen wurde randomisiert entweder mit Clomipraminhysrochlorid (0.5 mg/kg alle 24h p.o.) oder mit Plazebo über insgesamt 56 Tage behandelt.
11 Katzen aus jeder Gruppe beendeten die Studie.

In dieser Untersuchung konnte Clomipraminhydrochlorid keine signifikante Verbesserung der Parameter gesteigertes Leck- und Putzverhalten, Nachwachsen der Haare und Größe des kahlen Bereiches bei den Katzen mit psychogener Alopezie erreichen.

Es bleibt unklar, ob die Ergebnisse zeigen, daß das Medikament nicht wirksam ist, oder ob die Therapiedauer zu kurz oder die Fallzahl einfach zu niedrig war.



Quelle: Petra A. Mertens, Sheila Torres, Carl Jessen (2006): The Effects of Clomipramine Hydrochloride in Cats With Psychogenic Alopecia: A Prospective Study. In: Journal of the American Animal Hospital Association 42:336-343 (2006)




Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

KLEINTIERPRAXIS

Amoxicillin-Clavulansäure bei Hunden mit hämorrhagischer Gastroenteritismembers
Jahrzehntelang gehörte die antibiotische Therapie oder `antibiotische Abdeckung` zur Standardtherapie der hämorrhagischen Gastroenteritis beim Hund. Im Zeitalter zunehmender Antibiotika-Resistenzen und besser beschriebenen Antibiotika-Nebenwirkungen stellt sich natürlich die Frage, ob diese Empfehlung wirklich noch zeitgemäß ist. Zumal ihre Notwendigkeit bislang bei hämorrhagischer Gastroenteritis (HGE) ohne Sepsis noch nicht wirklich belegt worden ist. Diese neue prospektive, Placebo-kontrollierte, verblindete Studie der LMU München sollte prüfen, ob eine Gabe von Amoxicillin-Clavulansäure bei HGE den klinischen Verlauf und die Resultate positiv beeinflussen kann - 60 Patienten nahmen teil.

  • Zinkmethionin in der Therapie der caninen atopischen Dermatitismembers
  • Perioperative Physiologie und Pathologie adipöser Tieremembers
  • Behandlung allergischer Katzen mit subkutanen Ciclosporingabenmembers
  • Intestinale Leiomyositis als Ursache von Pseudo-Obstruktionenmembers
  • Primäre Stabilisierung bei Katzen mit Schwanzabrissmembers
  • Fettgehalt des Futters und intestinale Echogenität bei gesunden Hundenmembers
  • Creatinin und Natrium als prognostische Faktoren bei akuter Pankreatitismembers
  • Endoskopische photodynamische Therapie bei rekurrierenden intranasalen Karzinomenmembers
  • Prävalenz der Chiari-like Malformation bei klinisch gesunden Hundenmembers
  • Erstbeschreibung einer Chiari-like Malformation bei der Katzemembers
  • Milzabszesse beim Pferd - Symptomatik, Therapie und Prognosemembers
  • CT als Diagnostikum bei Hunden mit Mittelohrerkrankungenmembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved