Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
  Datenschutz  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tierärzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vorträge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Vet-Bücher  
  Günstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    Für Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Kleintierpraxis /     
 
Mediale Kanthoplastie bei Hunden mit Epiphora
Epiphora und die daraus resultierenden häßlichen bräunlichen Fellverfärbungen bei kleinen hellen Hunden wie Shih Tzu oder Malteser - ein großes Problem für viele BesitzerInnen solcher Tiere. Was tun? Eine mediale Kanthoplastie könnte die Lösung sein, sagt diese interessante Studie der Universität Seoul, Department of Ophthalmology.

Die Unterlagen von 23 Hunden, die mit einer medialen Kanthoplastie zur Therapie ihrer Epiphora behandelt wurden, wurden ausgewertet.

Am häufigsten betroffen waren Shih Tzus, gefolgt von Pekinesen, Malteser, Toypudel und Mops.

Alle Hunde hatten Epiphora verbunden mit Trichiasis und/oder Entropium am medialen Kanthus. Weitere Auffälligkeiten waren Conjunctivitis, Keratitis, Keratitis pigmentosa, Hornhautulzera, Bulbusprolaps und Trichiasis der Nasalfalten.

Bei allen Hunden beendete die mediale Kanthoplastie die Epiphora.



Quelle: Na Young Yi, Shin Ae Park, Man Bok Jeong, Min Su Kim, Ji Hey Lim, Tchi Chou Nam, Kangmoon Seo (2006): Medial Canthoplasty for Epiphora in Dogs: A Retrospective Study of 23 Cases. In: Journal of the American Animal Hospital Association 42:435-439 (2006)




Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

KLEINTIERPRAXIS

Periodontaler Gesundheitsstatus in einer longitudinalen Untersuchung bei Labradoren
Labrador Retriever gehören zu den Rassen, die nicht für ein erhöhtes Risiko für Periodontalprobleme oder Gingivitis bekannt sind. Diese hochinteressante Studie an insgesamt 53 Hunden im Alter von 1,1-5,9 Jahren ermittelt Inzidenz und Progressionsraten von Gingivitis und Periodontitis über zwei Jahre, in denen die Ausdehnung von Gingivitis und Periodontitis um den gesamten Gingivarand eines jeden Zahns unter Allgemeinanästhesie gemessen wurde - alle sechs Monate.

  • Proteasome-Hemmer bei Osteosarkomen
  • Gastroprotektiva in der Kleintiermedizinmembers
  • Wirksamkeit von Sucralfat gegen häufige pathogene Hautkeimemembers
  • Antimikrobielle Peptide vor und nach Waschbehandlung der Hautmembers
  • Allergenspezifische Immuntherapie mit rekombinantem Der f2members
  • Rassebedingte Variationen der Tasthaar-Morphologie beim Hundmembers
  • Oclacitinib und die epikutane Sensibilisierung atopischer Hundemembers
  • Passivrauchen und primäre Lungentumore bei Hundenmembers
  • Perkutane Ultraschall-gestützte Feinnadelaspiration bei Nebennierenveränderungenmembers
  • Keratitis durch Mikrofilarien bei Hunden in Brasilienmembers
  • Erstbeschreibung eines okulodermalen Melanozytose beim Hundmembers
  • Rifampicin bei Methicillin-resistenten Staphylococcus pseudintermedius-Infektionenmembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Datenschutzerklärung ]

    Copyright © 2001-2018 VetContact GmbH
    All rights reserved