Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
  Datenschutz  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tierärzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vorträge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Vet-Bücher  
  Günstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    Für Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english español polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Kleintierpraxis /     
 
Antigen- versus Antik
In Deutschland ist Blastomykose zwar nicht endemisch, aber trotzdem kann man bei Hunden aus endemischen Gebieten auch hierzulande mit dieser Erkrankung konfrontiert werden. Je früher sie erkannt und therapiert wird, desto besser ist die Prognose - doch wie diagnostiziert man sie am besten?

Zytologisch, histopathologishcm kulturell und serologisch kann die Erkrankung nicht immer nachgewiesen werden.
Ein enzyme immunoassay (EIA) zum Nachweise von Blastomyces dermatitidis galactomannan-Antigen in Körperflüssigkeiten wurde daher in der Humanmedizin zur Schnelldiagnose einer Blastomykose eingeführt. Ist er zum Antigennachweis in Serum und Urin auch beim Hund geeignet und ist er akkurater als der bislang übliche Antikörpernachweis?

Zur Klärung dieser Frage wurden Serum und Urin von 46 Hunden mit nachgewiesener Blastomykose auf das Antigen getestet und zusätzlich auch eine Antikörperbestimmung im Serum durchgeführt.

Die Sensitivität des Antigennachweises im Urin betrug 93.5% und im Serum 87.0%. Die Sensitivität der Antikörpernachweise betrug mittels agar gel immunodiffusion (AGID) 17.4% und mittels EIA 76.1%. Antigen- und Antikörperspiegel sanken unter der Therapie mit Itrakonazol.

Demnach ist der Antigennachweis das sehr viel sensitivere Nachweisverfahren bei der Diagnose der Blastomykose. Unglücklicherweise ist derzeit lediglich der Antikörpernachweis mittels AGID kommerziell erhältlich.



Quelle: D. Spector, A.M. Legendre, J. Wheat, D. Bemis, B. Rohrbach, J. Taboada, M. Durkin (2008): Antigen and Antibody Testing for the Diagnosis of Blastomycosis in Dogs. In: Journal of Veterinary Internal Medicine
Volume 22 Issue 4, Pages 839 - 843




Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

KLEINTIERPRAXIS

Regulatorische T-Lymphozyten bei der caninen atopischen Dermatitismembers
Die Pathogenese der atopischen Dermatitis des Hundes (cAD) ist immunologisch durch eine Imbalance der T‐Zell Antwort charakterisiert. Die Mechanismen der Immunregulierung bei der cAD sind noch nicht völlig aufgeklärt. Ziel dieser Untersuchung war daher die Rolle der peripheren T Regulatory (Treg) Zellen und der mit ihnen einhergehenden Zytokine (TGF‐β und IL‐10) in einem experimentellen cAD Modell.

  • Actinomadura vinacea als Ursache einer nicht-heilenden Hautwunde bei einer Katzemembers
  • ZNS-Beteiligung bei einem Hund mit akuter megakaryoblastischer Leukaemie
  • Allergenextrakt und Threshold-Konzentrationen im Intrakutantestmembers
  • Demographische Risikofaktoren für Lymphome bei australischen Hundenmembers
  • Erstbeschreibung einer ureterouterinen Anastomose bei einem Border Colliemembers
  • Erstbeschreibung eines primären extrakranialen nasopharyngealen Meningioms bei einem Labradormembers
  • Arterielle Embolisation beim hepatozellulärem Karzinommembers
  • Verteilung von Steinen im Ureter bei Katzenmembers
  • Entfernung eines retrobulbären Fremdkörpers mit Hindernissenmembers
  • Akute Nierenschädigung nach traumatischer Rhabdomyolyse bei einer Hündinmembers
  • Ungewöhnliche Ursache einer perakuten kortikalen Enzephalopathie bei einer Katzemembers
  • Trachealkollaps bei vier kleinen Hunden mit `Cumarinvergiftung`members


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Datenschutzerklärung ]

    Copyright © 2001-2018 VetContact GmbH
    All rights reserved