Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tier√§rzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vortr√§ge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Vet-B√ľcher  
  G√ľnstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    F√ľr Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaŮol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Kleintierpraxis /     
 
Die h
Was gibt es außer der Felinen Infektiösen Peritonitis? Einige Ursachen mehr, die auch ungleich wahrscheinlicher sind, wie diese interessante Auswertung von 83 Katzen mit Perikarderguß zeigt...

Die häufigsten Ursachen bei den untersuchten Tieren waren hypertrophe Kardiomyopathie mit kongestivem Herzversagen, Neoplasien und systemische Infektionen.

Bei den meisten Tieren bestanden neben dem Perikarderguß auch entweder konkommittierend oder sekundär ein Pleuraerguß oder ein Lungenödem und entsprechende klinische respiratorische Symptome.

Etliche Katzen waren aber ausschließlich von einem Perikarderguß betroffen, ohne Lungenpathologie.

Ein Perikarderguß bei der Katze ist ein seltenes Problem. Da er aber klinisch relevant und mit gravierenden kardialen oder extrakardialen Erkrankungen assoziiert ist, sollte er sorgfältig abgeklärt werden.


Quelle: Davidson BJ, Paling AC, Lahmers SL, Nelson OL. (2008): Disease association and clinical assessment of feline pericardial effusion. In: J Am Anim Hosp Assoc. 2008 Jan-Feb;44(1):5-9.



Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

KLEINTIERPRAXIS

Punktfoermige Retinablutungen und ihre haeufigsten Ursachen bei Hunden
Wenn beim Hund punktf√∂rmige Blutungen in der Retina (PRH) diagnostiziert werden, sollte sich unbedingt die Frage nach lokalen oder systemischen Erkrankungen als deren Ursache stellen. An welche Prim√§rerkrankungen insbesondere gedacht werden sollte, untersucht diese retrospektive Studie an 119 Augen von 83 Hunden mit PRH, definiert als ‚ȧ 1 Durchmesser des Discus opticus. Hunde mit anderen Erkrankungen des hinteren Segmentes wurden ausgeschlossen.

  • Vergleich der Wirksamkeit verschiedener Antiparasitika bei kutaner Myiasis des Hundesmembers
  • Neues Verfahren zur Differenzierung von Hunden mit Hypothyreose und NTImembers
  • Review zur caninen Bartonellosemembers
  • Vaskul√§re Neoplasien der Cornea bei Hund, Katze und Pferdmembers
  • Rezeptpflichtige vegetarische Di√§t f√ľr Hunde mit Futterunvertr√§glichkeit/-allergiemembers
  • Erstbeschreibung einer neuronalen Heterotopie bei einem Katzenwelpenmembers
  • Konduktiver Verlust des H√∂rverm√∂gens bei Hunden nach Anwendung √∂liger Ohrmedikamentemembers
  • Sehverm√∂gen bei Katzen mit hypertensiver Chorioretinopathiemembers
  • Alles nur Genetik? Update caniner Cardiomyopathienmembers
  • Ver√§nderungen von D-Dimer nach chirurgischen Eingriffenmembers
  • Klammern versus Klammern plus Naht bei Katzen mit gastrointestinalen Inzisionenmembers
  • Bipolare elektrochirurgische Pinzette zur Haemostase bei Kastrationenmembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved