Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
  Datenschutz  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tierärzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vorträge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Vet-Bücher  
  Günstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    Für Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english español polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Kleintierpraxis /     
 
Hyper
Sertolizelltumore sind beim mittelalten und älteren Rüden zweifellos die häufigsten Hodentumoren, und bei einem Rüden mit Hyperöstrogenismus mit den entsprechenden Feminisierungserscheinungen sowie Prostataproblemen natürlich die allererste und meist einzige Differentialdiagnose. Doch wo kann die Ursache liegen, wenn der betroffene Patient bereits vier Jahre zuvor wegen eines Sertolizelltumors vollständig und lege artis kastriert worden war? Ein spannender und mehr als ungewöhnlicher Fallbericht aus Glasgow.

Bei dem Patienten handelte es sich um einen siebenjährigen bereits vier Jahre zuvor wegen eines Sertolizelltumors komplett kastrierten 31 kg schweren Labradorrüden.

Bei der Blutuntersuchung wurden erhöhte Östradiol-17β-Spiegel im Serum festgestellt. Weiterhin fanden sich eine Neubildung in der Lunge, die Flüssigkeit enthielt, und eine zystisch veränderte Prostata.

Die Veränderung in der Lunge enthielt gleichfalls hohe Östradiol-17β-Spiegel. Sie konnte chirurgisch entfernt und histologisch untersucht und erwies sich eindeutig als Metastase eines Sertolizelltumors.



Quelle: D. Gopinath, D. Draffan, A. W. Philbey, R. Bell (2009): Use of intralesional oestradiol concentration to identify a functional pulmonary metastasis of canine sertoli cell tumour. In: Journal of Small Animal Practice
Volume 50 Issue 4, Pages 198 - 200






Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

KLEINTIERPRAXIS

Burkholderia cepacia Komplex (Bcc)-Infektionen bei vier Hundenmembers
Der Burkholderia cepacia Komplex (Bcc) ist eine neu entstehende Ursache opportunistischer Infektionen. Eine tiefe Pyodermie im Zusammenhang mit Bcc Infektionen wurden bereits bei Hunden, denen Ciclosporin verabreicht wurde, beschrieben.
Doch genauso können sich immunkompetente Tiere infizieren, wie diese Fallserie zeigt. Eine äußerst informative Arbeit!

  • Erstbeschreibung dermatophytischer Pseudomycetome bei zwei Frettchenmembers
  • Okuläre Neuropathien bei diabetischen Hunden nach Katarakt-Operationmembers
  • Mikrobiota im Conjunctivalsack gesunder Katzenmembers
  • Body condition score (BCS) und Gesundheitsrisiken bei der Katzemembers
  • Bakteriurie und subklinische Harnwegsinfekte unter Oclacitinib-Therapiemembers
  • Proteasome-Hemmer bei Osteosarkomenmembers
  • Idiopathische sterile Pyogranulome bei drei Katzenmembers
  • Topische Therapie bei Hunden mit sinonasaler Aspergillosemembers
  • Resultate bei Kaninchen mit Hüftgelenksluxationmembers
  • Arthroskopischer Zugang zum Atlanto-Okzipitalgelenk des Pferdesmembers
  • Langzeiterfolge nach permanenter Tracheostomie bei Hunden mit hochgradigem Brachyzephalen-Syndrommembers
  • Brainsight neuronavigation system beim transsphenoidalen chirurgischen Zugangmembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Datenschutzerklärung ]

    Copyright © 2001-2018 VetContact GmbH
    All rights reserved