Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  TierĂ€rzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Edutainment  
  VortrĂ€ge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Vet-BĂŒcher  
  GĂŒnstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    FĂŒr Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espańol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Kleintierpraxis /     
 
Eosinophile Massen im Gastrointestinaltrakt von Hunden
Zahlreiche Erkrankungen fĂŒhren zur eosinophilen EntzĂŒndung des Gastrointestinaltrakts beim Hund, die sich typischerweise in diffuser intestinaler Verdickung Ă€ußert. Von eosinophilen Massen hingegen wird Ă€ußerst selten berichtet. In dieser Untersuchung werden immerhin sieben Hunde und ihre klinischen Symptome, die Therapie und die Prognose beschrieben, die an einer oder mehreren idiopathischen eosinophilen Massen litten. Hochinteressant und möglicherweise nicht selten als Tumor fehlgedeutet...

Die beschriebenen sieben Hunde litten an gastrointestinalen Massen, die sich primĂ€r aus eosinophilen Infiltraten zusammensetzten und fĂŒr die keine PrimĂ€rursache gefunden werden konnte (IGEM).

Rottweiler und reinrassige große Hunde waren vorwiegend betroffen. Die betroffenen Tiere waren mittelalt und hatten typischerweise chronische Symptome einer Dick- oder DĂŒnndarmerkrankung.

Verminderter Appetit, Erbrechen und gastrointestinale Symptome waren die klinischen Symptome in der Mehrzahl der FĂ€lle. Eine abdominale oder rektal palpable Masse wurde bei den meisten Tieren bereits bei der klinischen Untersuchung gefunden.

HÀufige verÀnderte Laborwerte waren periphere Eosinophilie, Neutrophilie (vorwiegend Segmentkernige), HypoproteinÀmie und HypocholesterolÀmie.

Die genannten Massen setzten sich histologisch aus mĂ€ĂŸigen bis hochgradigen eosinophilen Infiltraten zusammen, die oft transmural waren und von Fibrose begleitet waren.

Alle rein chirurgisch therapierten Tiere starben an den Komplikationen ihrer Erkrankung.

Eine Therapie mit Corticosteroiden und Ivermectin hingegen verbesserte die klinischen Symptome, fĂŒhrte zu einer Resolution der eosinophilen Infiltrate und verlĂ€ngerte die Überlebenszeit der meisten Tiere, die konservativ therspiert wurde.

Die Prognose der Tiere mit IGEM scheint gut zu sein, wenn die Erkrankung frĂŒh erkannt und konsequent therapiert wird. Entscheidet man sich zur chirurgischen Intervention, sollte diese immer mit einer konservativen Therapie kombiniert werden.


Quelle: S.E. Lyles, D.L. Panciera, G.K. Saunders, M.S. Leib (2009): Idiopathic Eosinophilic Masses of the Gastrointestinal Tract in Dogs. In: Volume 23 Issue 4, Pages 818 - 823, Published Online: 26 Jun 2009



Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

KLEINTIERPRAXIS

Praevalenz primaerer Lungentumoren bei Hunden durch Passivrauchen
Tabakrauch gilt als bedeutendster Luftverschmutzer in InnenrĂ€umen, und ĂŒber die Entstehung primĂ€rer Lungentumore nicht nur bei Rauchern, sondern auch bei passiv rauchenden Familienmitgliedern ist viel berichtet worden. Wie sieht es bei den Hunden in Raucherhaushalten aus? Bestehen bei ihnen auch gehĂ€uft primĂ€re Lungentumore, die ansonsten ja bei dieser Species eher selten vorkommen? Eine hochinteressante Studie!

  • Zinkmethionin in der Therapie der caninen atopischen Dermatitismembers
  • Perioperative Physiologie und Pathologie adipöser Tieremembers
  • Behandlung allergischer Katzen mit subkutanen Ciclosporingabenmembers
  • Intestinale Leiomyositis als Ursache von Pseudo-Obstruktionenmembers
  • PrimĂ€re Stabilisierung bei Katzen mit Schwanzabrissmembers
  • Fettgehalt des Futters und intestinale EchogenitĂ€t bei gesunden Hundenmembers
  • Creatinin und Natrium als prognostische Faktoren bei akuter Pankreatitismembers
  • Endoskopische photodynamische Therapie bei rekurrierenden intranasalen Karzinomenmembers
  • PrĂ€valenz der Chiari-like Malformation bei klinisch gesunden Hundenmembers
  • Erstbeschreibung einer Chiari-like Malformation bei der Katzemembers
  • Milzabszesse beim Pferd - Symptomatik, Therapie und Prognosemembers
  • CT als Diagnostikum bei Hunden mit Mittelohrerkrankungenmembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved