Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
  Datenschutz  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tier√§rzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vortr√§ge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Vet-B√ľcher  
  G√ľnstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    F√ľr Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaŮol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Kleintierpraxis /     
 
M
Auf den ersten Blick ist sicherlich kein Zusammenhang zwischen der Entwicklung maligner Tumoren bei Hunden und ihre N√§he zu insbesondere illegalen M√ľllablagerungen zu erkennen. Doch wei√ü man mittlerweile aus der Humanmedizin, das Hausm√ľll ein gesundheitliches Risiko f√ľr Menschen darstellen kann, insbesondere nat√ľrlich dann, wenn er illegal abgelagert oder zusammengesetzt ist und dementsprechend zahlreiche Karzinogene enth√§lt. Entsprechende Untersuchungen an Hunden wurden in einem Gebiet angestellt, das geradezu dazu pr√§destiniert ist: das italienische Kampanien, das mit anderen `m√ľllreichen` und m√ľllarmen` italienischen Regionen verglichen wird.

√ćn der Region um Neapel, wo das M√ľllmanagement bekanntlich unzureichend ist, wurden beim Menschen erh√∂hte Mortalit√§tsraten verschiedener Krebsarten wie Lymphosarkom, Leuk√§mie und Lungenkrebs beschrieben.

In dieser Untersuchung nun befa√üte man sich mit der Inzidenz von Krebserkrankungen bei Haustieren und verglich sie mit Gebieten mit viel und wenig M√ľllablagerungen.

Der wichtigste Befund war, dass Lymphosarkome bei Hunden in den Gebieten mit hohen Risiken sehr viel häufiger gesehen wurden, bei Katzen nicht.

Die Autoren kommen zu dem Resultat, dass Emissionen von illegalen M√ľllablagerungspl√§tzen einen Risikofaktor f√ľr spontane Tumorerkrankungen bei Hunden darstellen und diese Ergebnisse vermuten lassen, dass dies auch bei Menschen der Fall sein k√∂nnte.


Quelle: L. MARCONATO, C. LEO, R. GIRELLI, S. SALVI, F. ABRAMO, G. BETTINI, S. COMAZZI, P. NARDI, F. ALBANESE, AND E. ZIN (2009): Association between waste management and cancer in companion animals. In: Journal of Veterinary Internal Medicine 23(3):564¬Ė569



Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

KLEINTIERPRAXIS

Passivrauchen und primäre Lungentumore bei Hundenmembers
Eine hochinteressante, aber etwas provokative Frage: wie ist die Prävalenz von primären Lungentumoren bei Hunden, die Tabakrauch und anderen Umwelttoxinen ausgesetzt sind? Die Hunde mit primären Lungentumoren bildeten die Fallgruppe, die mit Mastzelltumoren die Kontrollgruppe 1 und die mit neurologischen Erkrankungen als Kontrollgruppe 2. Zusammenhänge zwischen primären Lungentumoren und Umweltfaktoren werden mit geeigneten statistischen Verfahren analysiert. Gibt es einen Zusammenhang zwischen Passivrauchen und primären Lungentumoren?

  • Perkutane Ultraschall-gest√ľtzte Feinnadelaspiration bei Nebennierenver√§nderungenmembers
  • Keratitis durch Mikrofilarien bei Hunden in Brasilienmembers
  • Erstbeschreibung eines okulodermalen Melanozytose beim Hundmembers
  • Rifampicin bei Methicillin-resistenten Staphylococcus pseudintermedius-Infektionenmembers
  • Methadon versus Buprenorphin zur perioperativen Analgesie bei Ovariohysterektomiemembers
  • Neue topische Therapie der autosomal rezessiven kongenitalen Ichthyose beim Golden Retrievermembers
  • Stereotaktische Radiotherapie bei Katzen mit Akromegaliemembers
  • √úbertragung f√§kaler Mikrobiota bei Welpen mit Parvovirosemembers
  • Honig-basierendes Gel gegen Staphylococcus pseudintermedius und Malassezia pachydermatismembers
  • Vergleich der Wirksamkeit verschiedener Antiparasitika bei kutaner Myiasis des Hundesmembers
  • Neues Verfahren zur Differenzierung von Hunden mit Hypothyreose und NTImembers
  • Review zur caninen Bartonellosemembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Datenschutzerklärung ]

    Copyright © 2001-2018 VetContact GmbH
    All rights reserved