Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tier√§rzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vortr√§ge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Vet-B√ľcher  
  G√ľnstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    F√ľr Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaŮol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Kleintierpraxis /     
 
Wirkung von Phenobarbital auf die Speicheldr
Phenobarbital wird bei Hunden mit epileptischen Anfällen als Therapie der ersten Wahl eingesetzt. Doch nutzt es auch bei einer Indikation wie Erbrechen nach Entfernung eines ösophagealen Fremdkörpers? Eine interessante Fragestellung!

Ein vierj√§hriger Yorkshire Terrier wurde mit einem Fremdk√∂rper im √Ėsophagus vorgestellt, der dann chirurgisch entfernt wurde.

Nach diesem Eingriff bestanden leider die Symptome Regurgitation, Gurgeln und Vomitus √ľber mehr als 65 Wochen unver√§ndert weiter.

Der Hund hatte vergr√∂√üerte submandibulare Speicheldr√ľsen, die aber histologisch normal waren.

Auf einen Therapieversuch mit Phenobarbital kam es zu einer schnellen und dramatischen Resolution der klinischen Symptome, die auch nach dem Absetzen des Phenobarbitals nach dreimonatiger Behandlung √ľber mittlerweile 6 weitere Monate anhalten.



Quelle: Chen Gilor, Shir Gilor, Thomas K. Graves (2010): Phenobarbital-Responsive Sialadenosis Associated With an Esophageal Foreign Body in a Dog. In: Journal of the American Animal Hospital Association 46:115-120 (2010)
© 2010 American Animal Hospital Association






Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

KLEINTIERPRAXIS

TRPM8-Agonist bei Hunden mit atopischer Dermatitis und pedalem Pruritusmembers
Die atopische Dermatitis (AD) ben√∂tigt eine multimodale Therapie und es besteht der Bedarf an wirksamen zus√§tzlichen Therapieoptionen. TRPM8- Agonisten sind daf√ľr bekannt, den Juckreiz zu lindern, indem sie K√ľhlung induzieren.
Ziel dieser Untersuchung war eine Evaluierung der Wirksamkeit eines neuen TRPM8 Agonisten namens 1-diisopropylphosphorylheptane (Cryosim-1) bei atopischen Hunden.

  • Iridozili√§re Tumoren beim Hauskaninchenmembers
  • `Shock index` zur Identifikation eines akuten Blutverlusts gesunder Hundemembers
  • Erfolgreiche konservative Therapie feliner pseudomembran√∂ser Zystitidenmembers
  • Update zur hepatischen Fibrose beim Hundmembers
  • Serum-Ghrelin bei Katzen mit Hypersomatotropismusmembers
  • Fokale inflammatorische Myopathie der Zunge bei einem Nicht-Corgimembers
  • Osteosarkom im distalen Radius - verk√ľrzen statt amputieren?members
  • Die Rolle Vektor-√ľbertragener Erreger beim Perikarderguss des Hundesmembers
  • Ungew√∂hnliche Ursache von intermittierendem Niesen und unilateraler Epistaxismembers
  • Ungew√∂hnlicher Augentumor beim Kaninchenmembers
  • H√§ufigkeit histopathologischer Befunde bei hepatobili√§ren Erkrankungen von Katzenmembers
  • Irritationsschwelle f√ľr acht Allergene im Pricktest bei gesunden Hundenmembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved