Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
  Datenschutz  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tierärzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vorträge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Vet-BĂĽcher  
  GĂĽnstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    FĂĽr Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espańol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Kleintierpraxis /     
 
Alfaxalon bei Katzenwelpen unter drei Monaten
Anästhesien bei Katzen- und Hundewelpen sind nach wie vor mit höheren Risiken als bei erwachsenen Tieren verbunden, doch mitunter unumgänglich. Vor einiger Zeit wurde Alfaxalon als gut geeignet bei Hundewelpen unter 12 Wochen publiziert. Gilt dies auch bei Katzen?

insgesamt 34 Welpen unter 12 Wochen, die zur Kastration vorgestellt wurden, wurden in diese Untersuchung aufgenommen.

Die Altersbestimmung erfolgte über das Zahnalter, danach wurden sie klinisch untersucht und gewogen und anschließend mit Acepromazin, Atropin und Morphin prämediziert.

20-30 Minuten nach der Prämedikation wurden sie dann mit Alfaxalon intravenös, dosiert nach Wirkung, anästhesiert, mit einem Maximum von 5 mg/kg.

Alle wurden intubiert, 25 dann weiter mit Isofluran-Sauerstoff anästhesiert und 8 weiter mit intravenösem Alfaxalon.

Subjektive Messungen der Qualität der Anästhesie wurden über den gesamten Zeitraum vorgenommen, und die Gesamtdosis von Alfaxalon wurde bei den nachdosierten Tieren bestimmt (mg/kg/h).

Die mittlere Dosis (± SD) Alfaxalon für die Induktion betrug 4.7 ± 0.5 mg/kg Körpergewicht.

Die subjektive Einschätzung der Qualität der Anästhesie ergab eine akzeptable Induktion, Erhaltung und auch Erholungszeit. Auch die gemessenen cardiovaskulären und respiratorischen Parameter waren sehr zufriedenstellend.

Insgesamt wurde Alfaxalon als durchaus geeignetes anästhetikum für Katzenwelpen unter 12 Wochen angesehen, auch bei chirurgischen Eingriffen, bei denen eine Erhaltung der Anästhesie mit Inhalation nicht möglich ist, kann es zur Aufrechterhaltung der Anästhesie verwendet werden.



Quelle: O`Hagan, B., Pasloske, K., McKinnon, C., Perkins, N. and Whittem, T. (2012), Clinical evaluation of alfaxalone as an anaesthetic induction agent in cats less than 12 weeks of age. Australian Veterinary Journal, 90: 395–401. doi: 10.1111/j.1751-0813.2012.00983.x




Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

KLEINTIERPRAXIS

Erstbeschreibung dermatophytischer Pseudomycetome bei zwei Frettchenmembers
Dermatophytische Pseudomycetome sind atypische Formen einer Dermatophytose, wobei sich die Infektion in den tiefen dermalen und subkutanen Geweben befindet. Obwohl sie selten vorkommen, werden sie meistens im Zusammenhang mit Microsporum canis oder Trichophyton sp. gesehen. Sie wurden bisher bei Katzen, Hunden und Pferden beschrieben, insbesondere bei Perserkatzen und andere Langhaarkatzen sind sie regelmäßig zu finden. Bei Frettchen wurden sie bislang nicht beschrieben.

  • Okuläre Neuropathien bei diabetischen Hunden nach Katarakt-Operationmembers
  • Mikrobiota im Conjunctivalsack gesunder Katzenmembers
  • Body condition score (BCS) und Gesundheitsrisiken bei der Katzemembers
  • Bakteriurie und subklinische Harnwegsinfekte unter Oclacitinib-Therapiemembers
  • Proteasome-Hemmer bei Osteosarkomenmembers
  • Idiopathische sterile Pyogranulome bei drei Katzenmembers
  • Topische Therapie bei Hunden mit sinonasaler Aspergillosemembers
  • Resultate bei Kaninchen mit HĂĽftgelenksluxationmembers
  • Arthroskopischer Zugang zum Atlanto-Okzipitalgelenk des Pferdesmembers
  • Langzeiterfolge nach permanenter Tracheostomie bei Hunden mit hochgradigem Brachyzephalen-Syndrommembers
  • Brainsight neuronavigation system beim transsphenoidalen chirurgischen Zugangmembers
  • Periodontaler Gesundheitsstatus in einer longitudinalen Untersuchung bei Labradorenmembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Datenschutzerklärung ]

    Copyright © 2001-2018 VetContact GmbH
    All rights reserved