Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tier√§rzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vortr√§ge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Vet-B√ľcher  
  G√ľnstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    F√ľr Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaŮol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Kleintierpraxis /     
 
Pr
Chirodiscoides caviae ist die bekannteste Fellmilbe, die Meerschweinchen bef√§llt; der Befall ist in der Regel asymptomatisch. Es gibt keine publizierten Studien √ľber die Pr√§valenz dieser Milben bei Meerschweinchen in S√ľditalien. Ziel dieser Studie war es, die Pr√§valenz und die klinische Symptomatik eines C. caviae Befalls beim Meerschweinchen in S√ľditalien zu evaluieren.


Es wurden klinische Daten von Meerschweinchen aus der Zeit zwischen August 2012 und Juli 2013 retrospektiv evaluiert.

In dieser retrospektiven gematchten Fallkontrollstudie wurden die Karteien von Meerschweinchen mit Evidenz eines C. caviae Befalls ausgesucht.

Die Prävalenz eines C. caviae Befalls wurde evaluiert und die Variablen der Exponiertheit wurden mittels schrittweiser konditionierter Regressionsanalyse unter den Meerschweinchen mit und ohne Befall untersucht.

Meerschweinchen, die während derselben Zeit gesehen wurden, bei denen aber keine Diagnose von C. caviae gemacht worden war, wurden als Kontrolltiere inkludiert.

Die Prävalenz von C. caviae betrug 32% (42 von 131); 66,6% der betroffenen Meerschweinchen (28 von 42) kamen aus Tierhandlungen, während 28% (14 von 42) in Privatbesitz waren.

Einunddreißig Meerschweinchen (73,8%) waren asymptomatisch, während 11 (26.1%) klinische Symptome zeigten (Juckreiz, Alopezie, Erythem und Schuppenbildung).

Die am häufigsten betroffenen Stellen waren die Lumbosakralgegend (38 von 42).

Meerschweinchen in Tierhandlungen waren häufiger mit C. caviae befallen als Meerscheinchen im Privatbesitz (Odds Ratio/ Chancenverhältnis, 5,12; 95% Konfidenzintervall; 2,32-11,29; P<0,001).

Die Ergebnisse dieser Studie weisen auf eine hohe Pr√§valenz eines C. caviae Befalls bei Meerschweinchen in S√ľditalien hin.

Auf Chirodiscoides Milben sollten Meerschweinchen, vor allem jene aus Tierhandlungen, immer untersucht werden.


Quelle: d`Ovidio, D. and Santoro, D. (2014), Prevalence of fur mites (Chirodiscoides caviae) in pet guinea pigs (Cavia porcellus) in southern Italy. Veterinary Dermatology, 25: 135‚Äďe38. doi: 10.1111/vde.12110


Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

KLEINTIERPRAXIS

TRPM8-Agonist bei Hunden mit atopischer Dermatitis und pedalem Pruritusmembers
Die atopische Dermatitis (AD) ben√∂tigt eine multimodale Therapie und es besteht der Bedarf an wirksamen zus√§tzlichen Therapieoptionen. TRPM8- Agonisten sind daf√ľr bekannt, den Juckreiz zu lindern, indem sie K√ľhlung induzieren.
Ziel dieser Untersuchung war eine Evaluierung der Wirksamkeit eines neuen TRPM8 Agonisten namens 1-diisopropylphosphorylheptane (Cryosim-1) bei atopischen Hunden.

  • Iridozili√§re Tumoren beim Hauskaninchenmembers
  • `Shock index` zur Identifikation eines akuten Blutverlusts gesunder Hundemembers
  • Erfolgreiche konservative Therapie feliner pseudomembran√∂ser Zystitidenmembers
  • Update zur hepatischen Fibrose beim Hundmembers
  • Serum-Ghrelin bei Katzen mit Hypersomatotropismusmembers
  • Fokale inflammatorische Myopathie der Zunge bei einem Nicht-Corgimembers
  • Osteosarkom im distalen Radius - verk√ľrzen statt amputieren?members
  • Die Rolle Vektor-√ľbertragener Erreger beim Perikarderguss des Hundesmembers
  • Ungew√∂hnliche Ursache von intermittierendem Niesen und unilateraler Epistaxismembers
  • Ungew√∂hnlicher Augentumor beim Kaninchenmembers
  • H√§ufigkeit histopathologischer Befunde bei hepatobili√§ren Erkrankungen von Katzenmembers
  • Irritationsschwelle f√ľr acht Allergene im Pricktest bei gesunden Hundenmembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved