Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tier√§rzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vortr√§ge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Vet-B√ľcher  
  G√ľnstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    F√ľr Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaŮol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Kleintierpraxis /     
 
PCR-Amplifikation und DNA-Sequenzierung feliner Demodex-Milben
Bekanntlich sind Demodex-Milben charakteristisch f√ľr S√§ugetiere, und bei jeder Species ist mindestens eine spezifische Demodex-Art beschrieben, bei den meisten sogar mehrere. Mitunter stellt sich die Frage, ob es tats√§chlich immer verschiedene Arten oder nicht vielmehr Variationen einer einzelnen Art sind - Fragen, die dank immer spezifischerer Untersuchungsmethoden mittlerweile gel√∂st werden k√∂nnen, wie dies vor kurzem beim Hund erfolgte. Bei der Katze wurde eine ungew√∂hnliche Form von Demodex cati entdeckt - sehr interessant!

Die molekulare Charakterisierung von Demodex Milben wird verwendet, um Milbenspezies bei Hunden zu identifizieren. Diese Technik wird nun auch bei Demodex Spezies der Katzen angewandt, was eine bessere Charakterisierung der Milben erlaubt.

Die molekulare Diagnostik sollte das Vorkommen verschiedener Demodex Milben, die morphologisch identifiziert werden können, verdeutlichen.

Eine Katze mit generalisierter Demodikose, die sekundär nach chronischer Steroidbehandlung wegen erythroider Dysplasie auftrat, diente zur Untersuchung.

Hautgeschabsel zeigten eine große Anzahl an Follikelmilben, die wie Demodex cati aussahen, sowie eine morphologisch unterschiedliche Demodex Milbe mit einem stumpfen Bauch.

Die 16S rRNA DNA wurde mittels PCR amplifiziert, sequenziert und mit vorhandenen Demodex Sequenzen, die Demodex cati, Demodex gatoi und eine unbenannte Demodex sp beinhalteten, verglichen.

Es wurde ein einziges PCR Produkt gewonnen, deren DNA Sequenz mit der von D. cati exakt √ľbereinstimmte.

In diesem Fall war die k√ľrzere unbenannte Milbe nicht eine unterschiedliche Spezies, sondern eine unterschiedliche morphologische Form von D. cati.

Dieser Bericht zeigt die Verwendung von Molekulardiagnostik, um die Identität von Milben abzuklären, die sich morphologisch unterscheiden.

Quelle: Bernstein, J. A., Frank, L. A. and Kania, S. A. (2014), PCR amplification and DNA sequence identification of an unusual morphological form of Demodex cati in a cat. Veterinary Dermatology. doi: 10.1111/vde.12141



Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

KLEINTIERPRAXIS

Irritationsschwelle f√ľr acht Allergene im Pricktest bei gesunden Hundenmembers
Perkutanes Testen (PT) wird beim Menschen gegen√ľber dem intradermalen Testen zur in vivo Identifizierung der Allergenhypersensibilit√§t bevorzugt, aber die Methode ist f√ľr Hunde mit atopischer Dermatitis noch nicht gut beschrieben.
Ziel dieser Studie war eine Identifizierung der irritierenden Schwellenwertkonzentrationen (ITC) f√ľr acht Aeroallergene mittels kommerziellem Pricktest bei 20 gesunden privat gehaltenen Hunden.

  • Akute Polyneuropathie infolge Monensinvergiftung bei einem Hundmembers
  • BAER-Tests vor und nach topischer Therapie bei Otitis mediamembers
  • Transiente Myokard-Verdickung bei Katzen mit Herzinsuffizienzmembers
  • Lymphozyten-Subpopulationen bei Hunden mit CAD unter Ciclosporinmembers
  • Thalidomid bei Hunden mit H√§mangiosarkom der Milzmembers
  • Erfolgreiche Therapie einer pseudomembran√∂sen Zystitis bei drei Katzenmembers
  • Orale Prednisongabe und Cystatin C-Spiegel beim Hundmembers
  • Antihiston-Autoantik√∂rper bei Doberm√§nnern mit Hepatitismembers
  • SDMA bei Katzen mit hypertropher Cardiomyopathie und Diabetes mellitusmembers
  • Ungew√∂hnliche Komplikation einer Clostridium tetani-Infektion beim Hundmembers
  • Resistenzen wichtiger Bakterien und ihre Bedeutung f√ľr Human- und Tiermedizinmembers
  • CT-Befunde bei Hunden mit klinischen Otitis media-Symptomenmembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved