Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tier√§rzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vortr√§ge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Vet-B√ľcher  
  G√ľnstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    F√ľr Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaŮol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Kleintierpraxis /     
 
Hautver
Eine neue bivalente Vakzine zum Schutz gegen die Myxomatose und die Chinaseuche (Rabbit Haemorrhagic Disease) der Kaninchen ist kommerziell erhältlich. Bei insgesamt vier Kaninchen wurden binnen 10 Tagen nach der Impfung papulöse, krustige Hautveränderungen festgestellt, die mittels RT-PCR positiv auf Myxomavirus (MV) getestet wurden.

Es wurde eine histologische Evaluierung von Formalin-fixierten Hautbiopsien, die von ver√§nderter Haut stammten, durchgef√ľhrt (Fall 1).

Eine Untersuchung auf Myxomavirus mittels Real-time Polymerase Kettenreaktion (RT-PCR) von in Paraffin eingebettetem Gewebe der Hautbiopsien (Fall 1) und Krusten, die von der Oberfläche der Veränderungen stammten (Fälle 2-4) wurde in Form von Schwellenwertzyklen (Ct) angegeben.

Veränderungen, die die Ohrmuscheln, den dorsalen Aspekt der Nase, die Vulva und/oder die Konjunktiva betrafen, wurden beschrieben.

Die histopathologische Untersuchung ergab eine hochgradige ulzerative, nekrotisierende Dermatitis und intraläsionale zytoplasmatische Einschlußkörperchen in Myxomzellen.

DNA wurde aus allen in Paraffin-eingebetteten Hautbiopsien (Ct = 34-35) und Krusten (Ct = 20-24) amplifiziert.

Obwohl die Provokation durch einen Wildstamm des Virus nicht definitiv ausgeschlossen werden kann, sollten Tierärzte und TierbesitzerInnen sich bewusst sein, dass kutane Veränderungen nach der Impfung mit dieser neuen Vakzine in einer geringen Anzahl an Kaninchen beobachtet wurden.



Quelle: Selleri, P., Di Girolamo, N., Vögtlin, A., Fileccia, I., Hoop, R. and Bongiovanni, L. (2014), Cutaneous lesions in pet rabbits following subcutaneous administration of a novel bivalent vaccine against myxomatosis and rabbit haemorrhagic disease. Veterinary Dermatology. doi: 10.1111/vde.12165


Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

KLEINTIERPRAXIS

Iridoziliäre Tumoren beim Hauskaninchenmembers
Bei Kaninchen sind spontane Neoplasien am Auge verhältnismäßig selten. Möglicherweise werden sie aber auch zu selten diagnostiziert. Diese Fallserie beschreibt iridoziliäre Tumoren bei 4 Kaninchen, die bislang noch nicht beschrieben wurden.

  • Totale Prostatektomie bei Hunden mit Prostatakarzinom
  • Nasopharyngeale Sialocelen bei brachyzephalen Hunden
  • `Shock index` zur Identifikation eines akuten Blutverlusts gesunder Hundemembers
  • Erfolgreiche konservative Therapie feliner pseudomembran√∂ser Zystitidenmembers
  • Update zur hepatischen Fibrose beim Hundmembers
  • Serum-Ghrelin bei Katzen mit Hypersomatotropismusmembers
  • Fokale inflammatorische Myopathie der Zunge bei einem Nicht-Corgimembers
  • Osteosarkom im distalen Radius - verk√ľrzen statt amputieren?members
  • Die Rolle Vektor-√ľbertragener Erreger beim Perikarderguss des Hundesmembers
  • Ungew√∂hnliche Ursache von intermittierendem Niesen und unilateraler Epistaxismembers
  • Ungew√∂hnlicher Augentumor beim Kaninchenmembers
  • H√§ufigkeit histopathologischer Befunde bei hepatobili√§ren Erkrankungen von Katzenmembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved