Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
  Datenschutz  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tier√§rzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vortr√§ge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Vet-B√ľcher  
  G√ľnstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    F√ľr Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaŮol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Kleintierpraxis /     
 
Hautver
Eine neue bivalente Vakzine zum Schutz gegen die Myxomatose und die Chinaseuche (Rabbit Haemorrhagic Disease) der Kaninchen ist kommerziell erhältlich. Bei insgesamt vier Kaninchen wurden binnen 10 Tagen nach der Impfung papulöse, krustige Hautveränderungen festgestellt, die mittels RT-PCR positiv auf Myxomavirus (MV) getestet wurden.

Es wurde eine histologische Evaluierung von Formalin-fixierten Hautbiopsien, die von ver√§nderter Haut stammten, durchgef√ľhrt (Fall 1).

Eine Untersuchung auf Myxomavirus mittels Real-time Polymerase Kettenreaktion (RT-PCR) von in Paraffin eingebettetem Gewebe der Hautbiopsien (Fall 1) und Krusten, die von der Oberfläche der Veränderungen stammten (Fälle 2-4) wurde in Form von Schwellenwertzyklen (Ct) angegeben.

Veränderungen, die die Ohrmuscheln, den dorsalen Aspekt der Nase, die Vulva und/oder die Konjunktiva betrafen, wurden beschrieben.

Die histopathologische Untersuchung ergab eine hochgradige ulzerative, nekrotisierende Dermatitis und intraläsionale zytoplasmatische Einschlußkörperchen in Myxomzellen.

DNA wurde aus allen in Paraffin-eingebetteten Hautbiopsien (Ct = 34-35) und Krusten (Ct = 20-24) amplifiziert.

Obwohl die Provokation durch einen Wildstamm des Virus nicht definitiv ausgeschlossen werden kann, sollten Tierärzte und TierbesitzerInnen sich bewusst sein, dass kutane Veränderungen nach der Impfung mit dieser neuen Vakzine in einer geringen Anzahl an Kaninchen beobachtet wurden.



Quelle: Selleri, P., Di Girolamo, N., Vögtlin, A., Fileccia, I., Hoop, R. and Bongiovanni, L. (2014), Cutaneous lesions in pet rabbits following subcutaneous administration of a novel bivalent vaccine against myxomatosis and rabbit haemorrhagic disease. Veterinary Dermatology. doi: 10.1111/vde.12165


Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

KLEINTIERPRAXIS

Methadon versus Buprenorphin zur perioperativen Analgesie bei Ovariohysterektomie
Buprenorphin ist mittlerweile ein Standard-Analgetikum beim Hund, Methadon derzeit weniger gebr√§uchlich. Zu Unrecht? Diese Studie an acht H√ľndinnen, die sich einer Ovariohysterektomie unterzogen und randomisiert und verblindet entweder mit Methadon oder Buprenorphin pr√§operativ behandelt wurden, liefert interessante Ergebnisse.

  • Unterschiedliche Staphylococcus pseudintermedius-Resistenzmuster am selben Hund bei Pyodermien
  • √úbertragung f√§kaler Mikrobiota bei Welpen mit Parvovirosemembers
  • Honig-basierendes Gel gegen Staphylococcus pseudintermedius und Malassezia pachydermatismembers
  • Vergleich der Wirksamkeit verschiedener Antiparasitika bei kutaner Myiasis des Hundesmembers
  • Neues Verfahren zur Differenzierung von Hunden mit Hypothyreose und NTImembers
  • Review zur caninen Bartonellosemembers
  • Vaskul√§re Neoplasien der Cornea bei Hund, Katze und Pferdmembers
  • Rezeptpflichtige vegetarische Di√§t f√ľr Hunde mit Futterunvertr√§glichkeit/-allergiemembers
  • Erstbeschreibung einer neuronalen Heterotopie bei einem Katzenwelpenmembers
  • Konduktiver Verlust des H√∂rverm√∂gens bei Hunden nach Anwendung √∂liger Ohrmedikamentemembers
  • Sehverm√∂gen bei Katzen mit hypertensiver Chorioretinopathiemembers
  • Alles nur Genetik? Update caniner Cardiomyopathienmembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved