Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
  Datenschutz  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tier√§rzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vortr√§ge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Vet-B√ľcher  
  G√ľnstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    F√ľr Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaŮol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Kleintierpraxis /     
 
Hypobare spinale Analgesie vor Eingriffen an der Hintergliedma
Sind orthop√§dische Eingriffe an der Hintergliedma√üe von Hunden geplant, werden zunehmend h√§ufiger auch spinale An√§sthesien durchgef√ľhrt. Diese k√ľrzlich publizierte Studie besch√§ftigt sich mit der intraoperativen Wirkung, mit Komplikationen, Nebenwirkungen und postoperativen unilateralen Blockaden nach diesem Verfahren.

Insgesamt 24 Hunde, von denen alle relevanten Daten einschließlich der Nachuntersuchung vorlagen, wurden in diese Studie aufgenommen.

Dosis und Volumen des verwendeten Lokalan√§sthetikums betrugen 0‚ÄȬ∑‚ÄČ22 (¬Ī0‚ÄȬ∑‚ÄČ06) mg/kg bzw. 0‚ÄȬ∑‚ÄČ16 (¬Ī0‚ÄȬ∑‚ÄČ05) mL/kg.

Fentanyl wurde intraoperativ bei sieben Hunden verabreicht (29%); Mittelwert ‚ÄȬĪ‚ÄČsd des ben√∂tigten Isoflurans betrugen 1‚ÄȬ∑‚ÄČ09‚ÄȬĪ‚ÄČ0‚ÄȬ∑‚ÄČ17%; Hypotension wurde bei neun Hunden gesehen (37‚ÄȬ∑‚ÄČ5%).

Eine unilaterale Blockade entwickelten 18 Hunde (75%); 6 (25%) benötigten postoperativ Methadon; eine Urinretention wurde nicht beobachtet.

Bei einem Hund trat eine steroid-reaktive Meningitis-Arteritis auf.

Eine hypobare Spinalanästhesie bewirkte eine unilaterale postoperative motorische Blockade der Beckengliedmaßen bei Hunden, bei manchen auch eine bilaterale, und eine intraoperative Hypotension war keine Seltenheit.

Fentanyl und postoperativ Methadon können erforderlich sein, um Nozizeption und Schmerz zu kontrollieren, obgleich es in der Spinalanästhesie bereits deutliche Fortschritte gegeben hat.



Quelle: De Gennaro, C., Vettorato, E. and Corletto, F. (2014), Retrospective clinical evaluation of hypobaric spinal anaesthesia in dogs undergoing pelvic limb orthopaedic surgery. Journal of Small Animal Practice, 55: 497‚Äď503. doi: 10.1111/jsap.12259


Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

KLEINTIERPRAXIS

Erstbeschreibung eines primären extrakranialen nasopharyngealen Meningioms bei einem Labradormembers
Der achtjährige Labrador Retriever wurde wegen eines wegen spezifischen Problems vorgestellt: inspiratorische Atemprobleme mit Stertor, was an zahlreiche Differentialdiagnosen denken lässt. Mittels Bildgebung wurde die Liste jedoch schnell eingeengt, denn in der Rhinoskopie und dem MRT fand sich eine nasopharyngeale Zubildung, die bis in den Nasopharynx reichte, aber nicht bis zu den Meningen. Sie war auf den T1- und den T2-gewichteten Aufnahmen hyperintens im Vergleich mit dem normalen Hirnparenchym und nahm signifikant Kontrastmittel auf. Was könnte dies sein?

  • Arterielle Embolisation beim hepatozellul√§rem Karzinommembers
  • Verteilung von Steinen im Ureter bei Katzenmembers
  • Entfernung eines retrobulb√§ren Fremdk√∂rpers mit Hindernissenmembers
  • Akute Nierensch√§digung nach traumatischer Rhabdomyolyse bei einer H√ľndinmembers
  • Ungew√∂hnliche Ursache einer perakuten kortikalen Enzephalopathie bei einer Katzemembers
  • Trachealkollaps bei vier kleinen Hunden mit `Cumarinvergiftung`members
  • Oxythiamin zur Verbesserung der Ketokonazol-Wirkung bei Malassezienmembers
  • MRT-Befunde bei Hunden mit Entz√ľndung der Orbitamembers
  • Lebensqualit√§t nach chirurgischer Behandlung von portosystemischen Shuntsmembers
  • ACTH-Dosis im Stimulationstest bei Hunden mit Verdacht auf Hypoadrenokortizismusmembers
  • Ex vivo Immunzelltherapie bei Hunden mit atopischer Dermatitismembers
  • Diagnose einer pyogranulomat√∂sen Ureterver√§nderung mittels aller bildgebenden Verfahrenmembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Datenschutzerklärung ]

    Copyright © 2001-2018 VetContact GmbH
    All rights reserved